Gedächtnis: Namen besser behalten


So prägen Sie sich den Namen eines neuen Bekannten leichter ein:

- Bringen Sie den Namen mit einem Bild in Zusammenhang. Heißt Ihr Gegenüber zum Beispiel "Müller", so stellen Sie sich die Person vor einer großen Mühle vor.

- Zerlegen Sie lange Nachnamen. Den Namen "Thalhammer" teilen Sie beispielsweise in "Tal" und "Hammer". Visualisieren Sie einen riesigen Hammer, der quer in einer Schlucht klemmt. Stellen Sie sich vor, wie die betreffende Person auf dem Werkzeug über die Schlucht balanciert. Je abstruser die Vorstellung, desto leichter bleibt sie im Gedächtnis.

- Bei Vornamen überlegen Sie, ob Sie bereits eine Person mit dem gleichen Vornamen kennen. Wenn ja, stellen Sie die beiden Bekannten im Geiste nebeneinander. Malen Sie sich deren Gemeinsamkeiten aus.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.